1. Holtkämper Höhenflug 2017 – 31.10.2017

Unser lieber Freund Jürgen Hofmann von den den Holtkämper Bogenschützen hat sich wieder was Feines einfallen lassen – den Holtkämper Höhenflug!

Wir durften schon am 14. Oktober im Parcours des SV Pavenstädt bei der Generalprobe mitmachen – da war das Wetter definitiv besser als letzten Dienstag. Aber aufgrund der dortigen Erfahrungen störte uns der frühe Wecker an diesem freien Feiertag und das Wetter nur maginal und mit großer Vorfreude gings es zum Briloner Parcour. Anders wie ’normale‘ 3D-Turniere war diese Veranstaltung als Paarturnier geplant – hier ein Auszug des „Regelwerkes“  🙂

Turniermodus

Wie angekündigt werden wir den Parcours in der Form eines Paarturniers begehen:

  • es wird ein Paarturnier
    • die Punkte der Paare werden zusammengezählt
    • das Paar mit der höchsten Punktzahl gewinnt
    • Schießmodus
      • Zweipfeilrunde, Zusatzregel: beide Pfeile können auf dasselbe Ziel geschossen werden, die geringere Punktzahl des zweiten Treffers wird ebenfalls gewertet.
      • die Paare dürfen nicht aus identischen Situationen heraus schießen, müssen also an jeder Station – falls möglich – jeweils entweder von einem anderen Pflock oder auf ein anderes Ziel schießen
      • jeder Schütze/jede Schützin darf maximal 80 Pfeile schießen.
    • Einzelschützen können mitschießen, werden aber nicht in die Wertung aufgenommen. Ausnahme: Bildung eines Dreierteams, dann werden aber die Punke per Dreisatz auf 2 Personen heruntergerechnet.
    • die Sieger bekommen eine Urkunde und einen Wanderpokal, der zur Strafe bis zum nächsten Holtkämper Bogenevent an exponierter Stelle im jeweiligen Wohnzimmer ausgestellt werden muss. Letzteres wird mittels unangekündigter Besuche durch das Orgateam kontrolliert.
  • Das Turnier ist für den Teilnehmer/die Teilnehmerin beendet wenn eine der nächsten Bedingungen erfüllt ist:
    • maximal zulässige Pfeilzahl verschossen
    • Startpflock wieder erreicht
    • 16 Uhr
  • Wertung:
    • Pfeil 1  –  Kill: 20  –  Körper: 16
    • Pfeil 2  –  Kill: 14  –  Körper: 10
  • Um ein wenig Fairness zwischen der Bewertung der Bogenklassen herzustellen, greifen wir zur Lippek-Tabelle (…Version von 2012…) Dabei werden die erschossenen Punkte, abhängig von Bogenklasse und Pfeilmaterial mit folgenden Faktoren multipliziert, um zum Endergebnis zu kommen:            
    Bogen Pfeilmaterial Lippek-Faktor
    Primitivbogen Holz 1
    Primitivbogen Carbon 0,97
    Reiterbogen Holz 0,98
    Reiterbogen Carbon 0,95
    Langbogen, glasbelegt Holz 0,92
    Langbogen, glasbelegt Carbon 0,89
    Traditioneller Recurve Holz 0,88
    Traditioneller Recurve Carbon 0,85

Alles Klar?!  😉

Wir haben uns gegen 09:00 Uhr am Parkplatz des Briloner Parcours getroffen und nach einer Begrüßung wurden Gruppen gebildet und dann ab in die Afrika-Runde 🙂  Dann ein geselliges Mittagessen in der Hütte des Parcours und anschließend versucht die noch „freien Pfeile“ in der Europa-Amerika Runde zu verschießen. Anschließend noch die mitgebrachten Kuchen und Kekse vertilgen und auf die Siegerehrung warten 🙂

Es war wirklich ein toller Tag, den wir zusammen mit Leonie und Kai in einer Gruppe hatten – SO VIEL SPASS und soviel GELACHT habe ich selten im Parcour! Es war mir wirklich eine Freude diesen Tag in dieser Konstellation verbringen zu dürfen!

 

Hier der Link  zu unseren Holtkämper Freunden  >>———-> https://bogenschiessen-holtkamp.de/holtkaemper-hoehenflug-2017-am-31-10-2017/  <———-<<

 

Vor lauter Spaß – und schlechtem Wetter – hab ich leider kaum Fotos gemacht…….

 




Kommentar verfassen

Back to Top
%d Bloggern gefällt das: